Nutzfahrzeugversicherung: Leitfaden für den richtigen Versicherungsschutz

Die Nutzfahrzeugindustrie ist eine der vielfältigsten und am stärksten regulierten Branchen in den Vereinigten Staaten. Dies liegt daran, dass Nutzfahrzeuge für eine Vielzahl von Einsatzzwecken eingesetzt werden können und alle unterschiedliche Deckungssummen für die Lkw-Versicherung erfordern. Speditionsunternehmen befördern Standard- oder Haushaltsgüter, Müll, Baumaterialien, gekühlte Produkte, Gefahrstoffe und Kraftstoff, um nur einige der vielen Einsatzmöglichkeiten von Nutzfahrzeugen zu nennen.

Dieser Grad der Spezialisierung hat sich auch auf die Nutzfahrzeugversicherungsbranche ausgeweitet. Aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Nutzfahrzeugen sind spezielle Versicherungen erforderlich. Hier finden Sie einen umfassenden Leitfaden zu den typischsten Arten von Policen.

PRIMÄRE LKW-HAFTPFLICHTVERSICHERUNG

Die primäre LKW-Haftpflichtversicherung ist eine Form der gewerblichen LKW-Versicherung, die laut US-Verkehrsministerium für alle Nutzfahrzeuge abgesichert sein muss. Es berechtigt Fahrer zu einer finanziellen Absicherung von Verletzungen und Schadenskosten, wenn sie in einen Unfall verwickelt werden, bei dem ein Lkw-Fahrer ein Verschulden trifft.

Kraftfahrtunternehmen bieten diesen Versicherungsschutz häufig ihren Mitarbeitern an. Sogar unabhängige Eigentümer/Betreiber haben während der Vertragslaufzeit LKW Plane Anspruch auf Versicherungsschutz. Leider benötigen sie möglicherweise eine zusätzliche Absicherung zum Schutz ihres Privatvermögens und für den Fall, dass sie nicht am Arbeitsplatz sind.

VERSICHERUNG VON KÖRPERLICHEN SCHÄDEN

Das wertvollste Gut eines unabhängigen Lkw-Fahrers ist sein Lkw. Es ist äußerst wichtig, dass der LKW gut gewartet wird und dass er repariert werden kann, falls etwas Unglückliches passiert.

Die Sachschadenversicherung übernimmt die Kosten für Schäden bei einem Unfall, unabhängig davon, ob der Lkw-Fahrer ein Verschulden trifft oder nicht.

NICHT-LKW-Haftpflichtversicherung

Da eine Haftpflichtversicherung zu jeder Zeit, in der ein Lkw unterwegs ist, gesetzlich vorgeschrieben ist und die Kraftfahrtunternehmen nach Abschluss der Arbeiten keinen Versicherungsschutz mehr für ihre selbständig beauftragten Fahrer gewähren, muss eine zusätzliche Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Glücklicherweise bietet die Nicht-Lkw-Haftpflichtversicherung diesen Schutz, ohne dass die Fahrer zur Zahlung gezwungen werden, wenn sie anderweitig versichert sind.

Umfassende LKW-Versicherung

Die LKW-Kaskoversicherung ist eine Art Fortsetzung der Sachschadenversicherung. Stellen Sie sich eine umfassende Versicherungspolice vor, die die primäre LKW-Haftpflicht, Personenschäden und andere Versicherungsklauseln umfasst, die vor Katastrophen wie Feuer, Diebstahl oder Vandalismus schützen. Wenn Sie eine umfassende Absicherung Ihres Privatvermögens wünschen, ist eine Vollkaskoversicherung in der Regel die beste Lösung.

ANHÄNGERVERSICHERUNG

Es ist weniger üblich, dass unabhängige Eigentümer/Betreiber ihre eigenen Anhänger tatsächlich besitzen und mit ihnen fahren. Typischerweise sind Anhänger entweder Eigentum des Transportunternehmens oder tatsächlicher Verlader, sodass die Anhängerversicherung in der Regel zu einem Gut wird, das besser in einer Kfz-Versicherungspolice enthalten ist. Dennoch ist es wichtig, die Anhängerversicherung zu differenzieren, damit sich alle Lkw-Fahrer darüber im Klaren sind, dass Anhänger ohne besondere Zusatzbestimmungen in der Regel nicht in der Lkw-Grundversicherung enthalten sind.

FRACHTVERSICHERUNG

Das Gleiche gilt für die Frachtversicherung – in der Regel ist es für Kraftfahrtunternehmen oder Flotten vorteilhafter, sie als Pauschalversicherung für ihr Unternehmen abzuschließen. Unabhängige Lkw-Fahrer profitieren in der Regel nicht von einer Frachtversicherung, da sie in der Regel unter die Lkw-Versicherung ihrer Mietflotte fallen, wenn Probleme mit Frachtschäden auftreten.

Kfz-Transportversicherung

Die Kfz-Transportversicherung umfasst in der Regel die gleichen Policen für normale Lkw, allerdings müssen die Kfz-Transportunternehmen alle von ihnen eingesetzten Fahrzeuge abdecken. Durch die Bündelung von allgemeinen Haftpflichtversicherungen, LKW-, Fracht- und Anhängerversicherungen sowie Policen wie Arbeiterunfallversicherungen innerhalb eines Unternehmens können Speditionen oder Kraftfahrtunternehmen in den meisten Fällen eine erhebliche jährliche Prämie einsparen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *